Pilgertagebuch – Tag 2

Tag 2: Guillena – Castilblanco de los Arroyos 19,3 km

Nach einer wärmeren Nacht in unseren Schlafsäcken mit Mini- Heizung frühstückten wir gegen 8 Uhr zu 5- Tee 🍵 , Madelens und Toast. 
Neu hinzu kamen gestern noch Honchi aus Polen 🇵🇱 und Franz Xaver Heiglaus Bayern. Wir schliefen alle aus, da wir ja wussten das es eine kurze Tour wird.

Diesmal liefen wir ein ein ganzes Stück durch ein Übel riechendes Industriegebiet an der Straße entlang, bis wir endlich in ein großes Areal mit Olivenplantagen und freilaufenden Kühen 🐂🐂 kamen. 
Die ganze Zeit führte der Weg leicht bergauf – durch zerfurchte Wege und steinige Pisten. Im Rücken konnten wir noch immer den Turm 💈Sevillas sehen, der in der Sonne ☀️ glitzerte. 
Ja, es bestätigte sich mal wieder, dass spanischen Zeit- und Kilometerangaben nicht zu trauen ist- laut Schild seien es noch 927 km bis Santiago. 🤷🏼‍♀️

In Castilblanco angekommen erwarte uns Franz bereits in einer Bar. Dort verspeißten wir ein leckeres Tagesmenü bevor wir alle 5 in der Pension Casa Salvadora eincheckten, wo es 3 Einzelzimmer mehrere Doppelzimmer gab- das erste Mal mit Klimaanlage! Top Unterkunft! 👍🏻

➡️ Jetzt hatte ich noch ein kleines Radiointerview mit Radio K!P und mit der stuttgarter-zeitung.de– vielen Dank an der Stelle dafür- und gönne mir nun eine Dusche, leider hab ich mein Outdoorduschgel (Haar/ Körper/ Waschmittel) gestern vergessen, sodass ich auf meine lieben Mitpilger angewiesen bin. 😉

Schreibe ein Kommentar

Please enter your name.
Bitte bestätige dein Kommentar.

Motivationsbox
  • Proellochs Heinz / 5. Februar 2019:
    Liebe Jule, als ich den Beitrag zu deiner Aktion in... »
  • Elisabeth / 29. Januar 2019:
    Hallo Jules, alle Achtung den Weg im Januar zu gehen!!!... »
  • Angelika / 18. Januar 2019:
    Ich ziehe meinen Hut vor Dir und ich bin stolz,... »
  • Witzel ,Sabine / 17. Januar 2019:
    Hallo Jule ,eine ganz tolle Aktsion die Sie hier gestartet... »
  • Anne / 15. Januar 2019:
    Ich wünsche dir einen schönen Pilgerweg mit tollen Erfahrungen! Ich... »